Loetters Historie 1912

1912 


Friedrich Lötters gründet die Firma Drahtwerk Friedr. Lötters (DWL) und erwirbt am 24.06.1912 die Lenke-Rolle in Bredenbruch. Im gleichen Jahr erbaut das junge Unternehmen ein neues Produktionsgebäude.
Loetters Historie 1911
Das Gründerehepaar. Hochzeitsfoto von Clara und Friedrich Lötters 24.11.1911

Loetters Historie 1916

1916

Im Zuge des 1. Weltkrieges wird die Produktion zwangsweise für 2 Jahre unter-brochen. Noch während des Krieges übernimmt die Ehefrau von Friedrich Lötters, Clara Lötters, die Leitung des Werkes und nimmt die Produktion wieder auf.

1918

Mit Ende des 1. Weltkrieges kehrt der Firmengründer zurück. Sogleich erweitert er die Produktion, indem er von einer stillgelegten Drahtzieherei in Minden mehrere Ziehmaschinen übernimmt.
Loetters Historie 1924

1924

wird eine Feuerverzinkerei errichtet. Mit dieser lassen sich nun auch verzinkte Feindrähte herstellen.
Loetters Historie 1929

1929

Der Sohn des Gründers, Friedrich Lötters, tritt nach dem Tod seines Vaters im Jahre 1928 in das Unternehmen ein. So wird die Unternehmensgeschichte in zweiter Generation fortgeführt.
Loetters Historie 1930

1930 – 1938

Die Produktpalette wird kontinuierlich vergrößert. Zum Lieferprogramm zählen inzwischen verzinkter, verzinnter oder verkupferte Eisendraht wie z.B. Stiftdraht ab 5 mm, Flaschenverschlussdraht, Blumendraht, Matratzendraht, Heftdraht, Briefklammerdraht, Geflechtdraht, etc.
Bild: DWL 1934
Loetters Historie 1937 1

1937

Alte Produktion
Loetters Historie 1937 2

1937

25 Jahre Drahtwerk Friedr. Lötters

1938 – 1944

In diesen Jahren produziert das Drahtwerk Friedr. Lötters vorrangig verzinnte Zünderdrähte und verzinkte Feindrähte für Tarnmatten.
Loetters Historie 1945

1945

Erteilung des „Permit“ der britischen Militärbehörde zur Wiederaufnahme der Fabrikation von „wire-products for agriculture, mining, barbed wire and wire-netting“.

1952

Das Patent für die Produktion eines punktgeschweißten Drahtnetzes für die Bauindustrie wird erteilt: Ein innovativer Grundstein, der fortan für etwa 20 Jahre eine tragende Säule des Unternehmens werden soll.
Loetters Historie 1952
Loetters Historie 1960

1960

Erneut weitet Lötters Draht die Produktion aus. Die Drahtfabrik H.D. Graumann, ebenfalls aus Hemer-Bredenbruch, wird hinzugekauft.
Loetters Historie 1962

1962

50 Jahre Drahtwerk Friedr. Lötters

1964

erwirbt Lötters Draht die Nachbarfirma Gebrüder vom Braucke. Ein ideale Konstellation, denn das Betriebsgelände wird so vergrößert und die Kapazitäten erneut erweitert.

1971

Wird einer Patentierungsanlage mit integrierter elektrolytischer Verzinkung errichtet. Damit erweitert Lötters Draht die Heftklammerdrahtproduktion deutlich.
Loetters Historie 1972

1972

Neubau einer Beizerei
Loetters Historie 1975

1975 und 1980

Eintritt der Söhne Dipl.-Ing. Fritz-Peter Lötters und Dipl.-Betriebsw. Herm-Dirk Lötters als dritte Generation in die Firmenleitung.
Loetters Historie 1987

1987

75 Jahre Drahtwerk Friedr. Lötters
Loetters Historie 1988

1988

Die Produktionsfläche wird durch den Bau einer Grobzughalle mit 1.500 m² erweitert. Die Vorziehdrahtproduktion wird durch den Erwerb von drei 9-zügigen Mehrfachziehmaschinen gesteigert.
Loetters Historie 1989

1989

Die Produktion von Heftklammerdrahtbänder wird aufgenommen. Damit gelingt es den Absatz von elektrolytisch verzinkten Heftklammerdrähten für die Befestigungsindustrie deutlich zu stärken.

1993

Der wichtigste Schritt auf dem Weg in internationale Märkte erfolgt: Die Produktion beschichteter Drähte für die Druck- und Papierindustrie wird aufgenommen.

1994

Lötters Draht gründet die Tochterfirma Lötters Polska Sp. Z o.o. in Poznan. Ziel ist es – neben einer Produktionsverlagerung der Blumendrahtproduktion – den gesamten Vertrieb aller Produktsegmente in Polen zu stärken.
Loetters Historie 2000

2000

Wird eine neue Produktions- und Versandhalle mit 2.500 m³ errichtet. Sie dient der Optimierung des internen Materialflusses.

2000

Die Internationalisierung schreitet weiter voran. In Sao Paulo gründet Lötters Draht die Schwesterfirma Lötters & Miruna Arames Ltda. Fortan wird der Markt in Südamerika mit beschichteten Drähten aus der Produktion in Sao Paulo beliefert.
Loetters Historie 2004

2004

erwirbt Lötters Draht eine Industrieimmobilie von 8.000 m² in der Nähe des Stammsitzes, im benachbarten Ortsteil Ihmert. Hier kann die Bündelung der Produktion von kunststoffbeschichteten Drähten effizient erfolgen – ein Produktschwerpunkt, der auf eine hervorragende Entwicklung in der Unternehmensgeschichte zurück blickt.

2008

eröffnet Lötters Draht ein Verkaufsbüro in Jakarta. Ziel ist es, die Absätze in Asien zu stärken.

2009

wird eine Haubenglühanlage mit 2 Glühsockeln in Betrieb genommen. Damit wird gleichzeitig die Qualität erhöht und die Kapazität erweitert. Auf 5.000 Jahrestonnen.

2010

Auch in Sao Paulo wird ein Verkaufsbüro eröffnet. Dichter am Kunden, dient es zur Sicherung und Steigerung des Absatzes in Zentral- und Südamerika.

2011

Die vierte Generation tritt mit Dipl.-Wirt.-Ing. Robin Peter Lötters in die Unternehmensleitung ein.
Loetters Historie 2012

2012

100 Jahre Drahtwerk Friedr. Lötters
    nach oben